ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR AUSBILDUNGEN BEI CAMBIO
Stand: 07/2016, gültig ab: 05.07.2016, zum Download cambio_agb_072016 als PDF

Allgemeines

Sämtliche Leistungen im Rahmen der Ausbildungen der CAMBIO BEAUTYACADEMY GmbH, Inh. Claudia Kriechbaumer, FN 480399w des Landesgerichtes Linz, Schillerstrasse 20-22, 4020 Linz (in der Folge „CAMBIO“) erfolgen ausschließlich auf Grundlage der von CAMBIO angenommenen Anmeldungen und dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Teilnehmer werden nicht anerkannt und gelten nur, wenn CAMBIO ihrer Geltung ausdrücklich und schriftlich zugestimmt hat.

Anmeldung, Anmeldebestätigung, Zustandekommen des Vertrages

Anmeldungen werden nur berücksichtigt, wenn diese schriftlich oder elektronisch (über die Website https://cambio.academy oder per E-Mail) unter Zugrundelegung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erfolgen. Die aktuellen Preise und Termine der Ausbildungen sind dem jeweils aktuellen Anmeldeformular zu entnehmen. Anmeldungen der Teilnehmer sind verbindlich und werden in der Reihenfolge ihres Einlangens berücksichtigt. Das Vertragsverhältnis zwischen CAMBIO und den Teilnehmern kommt erst mit schriftlicher oder elektronischer (per E-Mail) Bestätigung der Anmeldung durch CAMBIO zustande. Die Teilnehmer nehmen zur Kenntnis, dass die weitere Kommunikation betreffend die Ausbildung (Bekanntgabe von Terminverschiebungen, etc.) auf elektronischem Wege (via E-Mail) erfolgt.

Teilnahmevoraussetzungen, Eignung

Voraussetzung für die Teilnahme an einer der Ausbildungen ist die Vollendung des 14. Lebensjahres. Eine Anmeldung von Interessenten vor Vollendung des 18. Lebensjahres ist nur mit schriftlichem Einverständnis der gesetzlichen Vertreter möglich. Für die Teilnahme an einer Ausbildung oder eines Workshops an der CAMBIO sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Es erfolgt keine Eignungsprüfung. Für die Beurteilung der (persönlichen) Eignung sind die Teilnehmer alleine verantwortlich.

Widerrufs- und Rücktrittsrecht

Teilnehmer können – sofern sie Verbraucher im Sinne des KSchG sind – von einer außerhalb von Geschäftsräumen von CAMBIO abgegebenen Anmeldung oder einem geschlossenen Vertrag (§ 3 Z 1 FAGG) oder von einem Fernabsatzvertrag (§ 3 Z 2 FAGG) gemäß § 11 FAGG zurücktreten. Teilnehmer, die ihre Anmeldung weder in den von CAMBIO für ihre geschäftlichen Zwecke dauernd benutzten Räumen, noch bei einem von CAMBIO dafür auf einer Messe oder einem Markt benutzten Stand abgegeben haben, können – sofern sie Verbraucher im Sinne des KSchG sind und keine Ausnahme gemäß § 3 Abs 3 KSchG vorliegt – von ihrer Anmeldung oder vom Vertrag gemäß § 3 KSchG zurücktreten. Die Rücktrittsfrist beträgt in beiden Fällen 14 Tage ab dem Tag der Mitteilung (Absendung) der Anmeldebestätigung (Vertragsabschluss). Die Angabe von Gründen ist nicht erforderlich. Der Rücktritt ist an keine bestimmte Form gebunden, er ist jedoch mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über den Entschluss der Teilnehmer, von ihrer Anmeldung oder dem Vertrag zurückzutreten, an CAMBIO BEAUTYACADEMY GmbH, Schillerstrasse 20-22, 4020 Linz oder an office@cambio.academy zu richten. Zur Wahrung der Rücktrittsfrist reicht die Absendung der Rücktrittserklärung vor Ablauf der Rücktrittsfrist aus. Im Falle des Rücktritts wird CAMBIO alle Zahlungen, die sie von den Teilnehmern erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag des Zugangs der Rücktrittserklärung zurückzahlen. Beginnt die Ausbildung während der Rücktrittsfrist, so haben die Teilnehmer einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zum Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung von CAMBIO bereits erbrachten Leistungen (einschließlich getätigter frustrierter Aufwendungen) im Vergleich zum Gesamtumfang der vereinbarten Leistungen entspricht. Die Bezahlung dieses Betrages entfällt, wenn die Teilnehmer entsprechende Ersatzteilnehmer nominieren, welche an Stelle der Teilnehmer an der Ausbildung teilnehmen und den Ausbildungsbeitrag leisten.

Ausbildungsbeitrag

Der Ausbildungsbeitrag ist von den Teilnehmern bis zwei Tage vor Ausbildungsbeginn spesen- und abzugsfrei einlangend auf das Konto von CAMBIO zu überweisen oder bar zu entrichten. Teilzahlungen können nur vor Ausbildungsbeginn vereinbart werden. Bei einem späteren Einstieg in die Ausbildung ist eine Ermäßigung des Ausbildungsbeitrages nicht vorgesehen. Der Ausbildungsbeitrag ist im Anmeldeformular inklusive Umsatzsteuer ausgewiesen. Vom Ausbildungsbeitrag nicht erfasst sind insbesondere Kosten für Arbeits- und Übungsmaterialien bzw. -utensilien, Reise-, Verpflegungs- und Nächtigungskosten.

Ausbildungsunterlagen

Skripten, Lern- und Arbeitsunterlagen sind, sofern nicht anders bekannt gegeben, im Ausbildungsbeitrag inkludiert. Die von CAMBIO zur Verfügung gestellten Skripten, Lern- und Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne vorherige Zustimmung von CAMBIO nicht verwertet, vervielfältigt, verbreitet, feilgehalten, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht oder in Verkehr gebracht werden. Zur Vermeidung von Urheberrechtsstreitigkeiten dürfen ohne vorherige Zustimmung von CAMBIO während einer Veranstaltung keine Videoaufzeichnungen, Fotografien oder Höraufnahmen vom Lernmaterial, vom Vortrag oder von Personen gemacht werden.

Ausbildungsveranstaltungen, Lehreinheiten

Die Ausbildungen bestehen aus einzelnen Ausbildungsveranstaltungen. Inhalt und Ziele sowie Anzahl und Tage der Ausbildungsveranstaltungen pro Ausbildung werden jeweils vor Beginn einer Ausbildung festgelegt und den Teilnehmern mitgeteilt. Die Ausbildung dient ausschließlich der persönlichen Wissensvermittlung an die Teilnehmer; eine Vertretung der Teilnehmer durch andere Personen ist daher nicht zulässig.

Stornierungen

Eine Stornierung der Teilnahme an der Ausbildung durch die Teilnehmer ist nicht möglich. Kann eine Ausbildung infolge eines unvorhergesehenen und unabwendbaren Ereignisses (wie z.B. Erkrankung oder Unfall) nicht mehr absolviert oder fortgesetzt werden, wird bei Vorlage geeigneter Nachweise (z.B. einer ärztlichen Bestätigung) der Ausbildungsbeitrag unter Abzug eines angemessenen Betrages, der dem Anteil der bis zum Zeitpunkt des Zugangs der Stornomitteilung samt Nachweis von CAMBIO bereits erbrachten Leistungen (einschließlich getätigter frustrierter Aufwendungen) im Vergleich zum Gesamtumfang der vereinbarten Leistungen entspricht, rückerstattet.

Rücktritt vom Vertrag, Aussetzen von Leistungen

CAMBIO behält sich vor, bei Zahlungsverzug der Teilnehmer und/oder bei Vorliegen wichtiger Gründen, die zur Unzumutbarkeit der weiteren Aufrechterhaltung des Vertrages führen (wie z.B. bei ungebührlichem Verhalten der Teilnehmer), gemäß den gesetzlichen Bestimmungen vom Vertrag zurückzutreten und Schadenersatz (insbesondere für frustrierte Aufwendungen) zu verlangen. CAMBIO ist in diesen Fällen weiters berechtigt, den Teilnehmern die Ausbildungsleistungen zu verweigern (bei Zahlungsverzug bis zur vollständigen Bezahlung des Ausbildungsbeitrages) oder die Teilnehmer von Ausbildungsveranstaltungen auszuschließen.

Änderungen bei Ausbildungsveranstaltungen, Veranstaltungsabsage

Aufgrund der langfristigen Planung sind organisatorisch bedingte Änderungen im Rahmen der Ausbildung möglich. CAMBIO behält sich daher Änderungen des Ausbildungsprogramms, von Veranstaltungstagen, -terminen und -orten, Lehreinheiten, Ausbildner_Innen sowie Veranstaltungsabsagen vor. Die Teilnehmer werden davon rechtzeitig im Vorhinein verständigt. Bei Ausfall einer Ausbildungsveranstaltung besteht kein Anspruch auf Durchführung der Ausbildungsveranstaltung. Diese wird nach Möglichkeit an einem Ersatztermin stattfinden. Sollte dies nicht möglich sein, erfolgt eine aliquote Rückerstattung des bereits eingezahlten Ausbildungsbeitrages. Ein Ersatz darüberhinausgehender Aufwendungen jeder Art (z.B. Verdienstentgang, Reise- oder Nächtigungskosten) ist ausgeschlossen.

Prüfung, Diplom

Die Berufsausbildungen schließen mit einer theoretischen und praktischen Prüfung ab. Zu Prüfungen werden nur Teilnehmer zugelassen, die mindestens 80 % der Ausbildungsveranstaltungen besucht haben. Über die Zulassung entscheidet CAMBIO. Schriftlich abgelegte Prüfungsarbeiten werden nicht ausgehändigt. Über positiv abgelegte Prüfungen wird ein Diplom in deutscher Sprache ausgestellt. Negative Prüfungen können beliebig oft wiederholt werden, wobei für die Wiederholung je einer praktischen Prüfung zur Abdeckung des bei CAMBIO entstehenden Aufwandes eine Prüfungsgebühr in Höhe von EUR 300,00 (inkl USt) und für die Wiederholung je einer theoretischen Prüfung eine Prüfungsgebühr in Höhe von EUR 150,00 (inkl USt) jeweils vor Prüfungsantritt zu bezahlen ist. Die Ausbildung orientiert sich an den Standards der Wirtschaftskammer Oberösterreich. Mit Erlangung des Diploms ist – vorbehaltlich der Erfüllung weiterer gesetzlich vorgeschriebener und behördlicher festgelegter Voraussetzungen – ein erfolgreicher Antrag auf Feststellung der individuellen Befähigung (Befähigungsnachweis) für eine Gewerbeanmeldung möglich. Die Erteilung bzw. Ausstellung von Befähigungsnachweisen und Gewerbeberechtigungen obliegt ausschließlich den Behörden nach Prüfung der gesetzlichen Voraussetzungen und wird dafür seitens CAMBIO keinerlei (Erfolgs)Verbindlichkeit übernommen.

Teilnahmebestätigung

Bestätigungen über die erfolgreiche Absolvierung jeder Ausbildung werden kostenlos ausgestellt. Bestätigungen über die Teilnahme an einzelnen Ausbildungsveranstaltungen werden nicht ausgestellt.

Duplikate

Teilnahmebestätigungen und Diplome können auch für zurückliegende Jahre als Duplikat ausgestellt werden. Als Bearbeitungsgebühr wird hierfür ein Betrag von EUR 30,00 eingehoben.

Haftungsausschluss

CAMBIO haftet nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, nicht jedoch für leichte Fahrlässigkeit (ausgenommen Personenschäden). Aus der Anwendung der bei CAMBIO erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche gegenüber CAMBIO geltend gemacht werden. Teilnehmer haben vor einer Hautbehandlung oder Make-Up-Anwendung CAMBIO auf allfällige Allergien oder Unverträglichkeiten hinzuweisen. Für den Verlust oder die Beschädigung persönlicher Gegenstande, insbesondere der Arbeitsund Übungsmaterialien bzw. -utensilien, sowie der beigestellten Skripten, Lern- und Arbeitsunterlagen wird keine Haftung übernommen. CAMBIO haftet auch nicht für den Inhalt der beigestellten Skripten, Lern- und Arbeitsunterlagen.

Datenschutz, Einwilligung

Die von den Teilnehmern mit der Anmeldung übermittelten persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und werden ohne vorherige Zustimmung der Teilnehmer nicht an Dritte weitergegeben. Mit der Übermittlung der persönlichen Daten (Vor- und Nachname, Titel, Geburtsdatum, Sozialversicherungsnummer, Firmenname, Firmen- oder Privatadresse, Telefonnummern, E-Mail- Adressen, UID-Nummer und Kontoverbindung) willigen die Teilnehmer ein, dass diese von CAMBIO zum Zwecke der Vertragsabwicklung (insbesondere zur Übermittlung von Informationen, zur Abrechnung und zur Ausstellung eines Diploms) für die Dauer des Vertrages elektronisch verarbeitet, gespeichert und verwendet werden dürfen. Dies schließt auch die elektronische Kommunikation sowie den Versand eines E-Mail-Newsletters an die bekannt gegebene(n) E-Mail-Adresse(n) der Teilnehmer mit ein. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausgenommen vom Widerruf sind nur jene Datenverwendungen, die für die Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen gegenüber den Teilnehmern unbedingt notwendig sind (z.B. elektronische Kommunikation via E-Mail).

Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss der Kollisionsnormen des Internationalen Privatrechtes und des UN-Kaufrechtsabkommens. Bei Verbraucher im Sinne des KSchG gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem die Teilnehmer den gewöhnlichen Aufenthalt haben, entzogen wird. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich unmittelbar oder mittelbar aus dem Vertrag ergebenden Streitigkeiten ist das jeweils sachlich zuständige Gericht in Linz, Oberösterreich. Die Gerichtsstandvereinbarung gilt nicht für Verbraucher im Sinne des KSchG.